KUBIK, Markus
KUBIK, Markus

/FSJdigital? Jawohl genau mein Ding!

Ich bin 20 Jahre alt, habe 2015 meine 12. Klasse in Halle erfolgreich abgeschlossen und hatte immer starkes Interesse an Technik und Informatik.

Da kommt mir das Pilotprojekt genau entgegen, wo man mit freiwilliger sozialer Arbeit etwas Neues entdecken kann.

Ich bin bis nächstes Jahr September in der Werkstatt für behinderte Menschen  „Lebenshilfe e.V.“ in Halle.

Dort sind meine Aufgaben, neben den normalen Aufgaben eines FSJler den Behinderten den allgemeinen Umgang mit dem Computer beizubringen. Dies unterteilt sich in einen Computer- und Internetführerschein und Digitales Storytelling, das sind dann auch gleich meine digitalen Bausteine denen ich nachgehen werde.

Meine Interessen neben dem Computer sind Fußball spielen und mich mit der Technik von Autos beschäftigen. Aber natürlich ohne Frage die Familie die ganz oben steht.

Der glücklichste Moment war mit Abstand an dem Tag wo wir in der Nacht zu meiner Oma ins Krankenhaus nach ihrer Lebertransplantation gefahren sind und sie gerade mal 4h nach dem die Operation vorbei war ihre Augen öffnete und zu mir sprach: „Mich wirst du nicht so schnell los mein Bengel“. Nachdem der Arzt uns nochmal bestätigte, dass die Operation bilderbuchreif war und somit der Krebs besiegt ist und sie eigentlich laut der ersten Diagnose schon 14 Jahre Tod sein sollte, war ich der glücklichste Mensch.

Kurz darauf trug ich ein Organspendeausweis mit mir und gehe jede Woche Plasma spenden.

In dem einem Jahr erhoffe ich mir einige schöne Momente nicht nur mit den Behinderten und Kollegen hier in der Lebenshilfe sondern auch eine tolle Zusammenarbeit mit meiner Gruppe der /FSJdigital.

Etwas kann ich schon jetzt sagen, ich werde es auf jeden Fall nicht so leicht vergessen. Die Erfahrung die man hier sammelt wird ein für das Leben prägen. Wenn man dann auch noch den behinderten Menschen etwas beibringen kann, dann bin ich zufrieden.

Auch wenn es etwas zu häufig benutzt wird, es passt in dem Fall. Mein allgemeines Motto, was aber noch mehr an Bedeutung gewinnt in dem Jahr, lautet: „Carpe Diem“ (Horaz). Ins Deutsche übersetzt bedeutet es „Nutze den Tag“.